Mit dem Wohnmobil zum Oktoberfest

Wohnmobilstellplätze in München Besonders während des Oktoberfestes sind Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen schon Wochen vorher ausgebucht. Für Wohnmobilbesitzer stellt dies aber kein Problem dar. Sie können ihr Fahrzeug auf einem Wohnmobilstellplatz München parken und dann mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Oktoberfest fahren. Die Kosten für einen Wohnmobilstellplatz sind auch wesentlich niedriger als bei anderen Übernachtungsmöglichkeiten. Im gesamten Stadtgebiet von München ist es übrigens untersagt, sein Wohnmobil stundenlang am Straßenrand zu parken.

Besonders empfehlenswerte Wohnmobilstellplätze

Direkt neben der Allianz-Arena befindet sich der Wohnmobilstellplatz Allianz Arena, der an fußballfreien Tagen von Campern genutzt werden kann. Die Innenstadt können Camper mit öffentlichen Verkehrsmitteln binnen 30 Minuten erreichen. Das gilt auch für die Theresienwiese, auf der das Oktoberfest Jahr für Jahr stattfindet.

Während der Zeit des Oktoberfestes wird in München-Riem direkt bei der Messe Riem der Oktoberfest-Camp eingerichtet. Hier finden circa 1.500 Wohnmobile Platz. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie die Innenstadt ebenfalls in ungefähr 30 Minuten.




Wissenswertes über das Oktoberfest

Wissen Sie eigentlich, aus welchem Grund es gefeiert wird? Das erste Mal wurde es am 17.10.1810 aus Anlass der Hochzeit von Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese gefeiert. Seitdem trägt der Platz übrigens die Bezeichnung Theresienwiese. Die Besucherzahl stieg in den mittlerweile über 200 Jahren kontinuierlich an. Allein im Jahr 2011 besuchten 7 Millionen Gäste und Einheimische die Festivität. Hier wird übrigens nicht nur Bier konsumiert, sondern für die ganze Familie Kirmesattraktionen geboten.

Bereits im Jahr 1872 wurden die Feierlichkeiten in den September vorverlegt. Das Fest beginnt immer am ersten Samstag, der auf den 15. September folgt, und endet am ersten Sonntag des Monats Oktober.