Wohnmobilstellplatz Roding

Roding liegt direkt am Tor zum Naturpark Oberer Bayerischer Wald, zwischen Weltkulturerbe-Stadt Regensburg und dem Bayerischen Wald und bietet ihnen eine breite Auswahl an Kultur- und Freizeitangeboten.

Weitere Informationen zum Stellplatz

Anfahrt

Bemerkungen & Hinweise
Der Platz ist von Mitte Juni bis Mitte Juli, wegen dem Rodinger Volksfest und bei allen weiteren Großveranstaltungen gesperrt. Die maximale Aufenthaltsdauer ist auf eine Nacht begrenzt.

GPS-Koordinaten
49°11'55.7"N 12°31'00.9"E

Gebühren
Kostenlos

Anzahl der Stellplätze
4

Umweltzone
Nein


Lage
Markierter Bereich für Wohnmobile neben dem Sportheim am Volksfestplatz.

Ausstattung
Die Energiesäule ist mit vier speziellen Steckdosen ausgestattet. Für eine 50-Cent-Münze erhält man 1 Kilowatt Strom. Für 1 Euro erhält man ca. 60-70 Liter Frischwasser oder man kann ca. 50-100 Liter Abwasser in einem Zeitraum von 5 Minuten entsorgen. Die Frischwasserversorgung und die Fäkalienentsorgung sind räumlich voneinander getrennt. Ein öffentliches WC befindet sich im Eingangsbereich des Festplatzes und ist von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Von Mai bis Oktober besteht eine Duschmöglichkeit beim Sanitärgebäude auf dem Zeltplatz ca. 100m nördlich vom Stellplatz.

Freizeitangebote
Das Rodinger Familienspaßbad mit Sport-, Freizeit-, Sprung- und Planschbecken und einer 60 Meter langen Wasserrutsche und einem Beach-Volley-Ball-Feld laden im Sommer zum Verweilen ein. Daneben gibt es in Stadt auch ein Hallenbad. In der näheren Umgebung befindet sich außerdem der Neubäuer See und lädt zum Bootfahren, Segeln, Surfen und Schwimmen ein. Jogger, Walker und Spaziergänger können auf gepflegten und ausgewiesenen Wanderwegen die Gegend entdecken. Weitere Freizeittipps sind der Rodinger Fischlehrpfad in Richtung Kienmühle, Kinderspielplatz am Esper direkt am Regen und der Barfußweg entlang des Siedersees in der Nähe zum Jugendzeltplatz “Am Esper”.

Sehenswürdigkeiten i.d. Umgebung
Das älteste Bauwerk der Stadt und einer der ältesten Sakralbauten Bayerns ist die Josephikapelle aus dem 8. Jahrhundert. Sehenswert ist die im Jahre 1668 errichtete Wallfahrtskirche Heilbrünnl. Mitten im Kirchenschiff wird in einem Marmorbecken das Wasser der Heilbrünnlquelle aufgefangen, dem Heilungskräfte, vor allem bei Augenleiden, zugesprochen werden. Sehenswert ist auch der große Marienbrunnen vor der Kirche. Ein Kreuzweg führt über weite Stufen durch den Wald vom Regenufer hinauf zur Wallfahrtskirche.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

Inhalt laden

Auf der Grundlage von 2 Bewertungen mit einen Durchschnitt von 5 von maximal 5 Sternen

Mit Freunden teilen

Aktuell, informativ und kostenlos

Der Wohnmobil-Atlas für alle Camping-Liebhaber

Wir sind gern für Sie da!