Mit  dem Wohnmobil entlang Deutschlands schönsten Ferienstraßen

In Deutschland gibt es über 150 Ferienstraßen, die sich tatsächlichen kulturellen oder landschaftlichen Themen widmen. Die Themen der Touristenstraßen stammen aus den verschiedensten Bereichen (Natur, Geschichte, Bauwerke, Landschaften, Kultur); je nach Streckenlänge zeigen die Straßen regionale Besonderheiten oder Sehenswertes mit deutschlandweiten Verbreitung und Bedeutung.

Die Ferienstraßen sind eine ideale Möglichkeit in Deutschland die schönsten Ecken mit dem Wohnmobil kennen zulernen. Bereits bei der Anreise in ein Feriengebiet zwischen Alpen und Ost- bzw. Nordsee trüben oftmals Staus auf den Autobahnen die Urlaubsfreude. Bei der Fahrt auf einer Ferien- oder Touristikstraße kann das nicht passieren, denn diese Routen führen definitionsgemäß nicht über Autobahnen.

Weitere typische Merkmale einer Ferienstraße sind u. a. ein sinnvolles Leitthema, eine vollständige Beschilderung, die dauerhafte Vermarktung und ein Verzeichnis der sehenswerten Objekte entlang der Strecke; eindeutig gekennzeichnet werden Touristikrouten durch braune Hinweisschilder mit weißem Logo und Schriftzug. Im Jahr 1927 wurde die Deutsche Alpenstraße als erste Ferienstraße gegründet; mittlerweile haben Wohnmobilisten die Wahl zwischen 150 Routen, die wie ein Netz Deutschland durchziehen. Eine besonders lohnende Ferienstraße ist die 2.900 km lange Deutsche Alleenstraße, die zwischen der Insel Rügen und dem Bodensee verläuft. Die Route verbindet Natur- mit Kulturerlebnissen, denn sie führt durch alte Alleen in wunderschönen Landschaften und berührt dabei auch kulturelle Sehenswürdigkeiten.

ferienstrassen

Aktuell, informativ und kostenlos

Der Wohnmobil-Atlas für alle Camping-Liebhaber

Wir sind gern für Sie da!