Eigenständige Gasprüfung

Wohnmobile benötigen seit 2022 eine unabhängige Gasprüfung

Seit dem 01.04.2022 benötigen Wohnmobile eine von der HU eigenständige Gasprüfung. Verbunden ist dies mit einem Entfall der Gasprüfung bei der HU.

Durch eine Gesetzesänderung ist seit dem 01.04.2022 die Gasprüfung für Wohnmobile eigenständig durchzuführen. Verbunden ist dies mit einem Entfall der Gasprüfung bei der HU. Die neue Pflicht einer Eigenständige Gasprüfung gilt für Wohnmobile und Wohnwagen.

Eigenständige Gasprüfung seit April 2022

Zur pflichtgemäßen Hauptuntersuchung (HU) für Wohnmobile gehörte bis März 2022 auch die Überprüfung der Gasanlage. Die gültige Prüfbescheinigung war Bestandteil der Prüfunterlagen, in etwa vergleichbar mit der Abgasprüfbescheinung für jedes Kraftfahrzeug, das die Hauptuntersuchung durchläuft. Eine Gesetzesänderung hat nun zum Entfall der Gasprüfung bei der HU für Wohnmobile und -wagen geführt, die stattdessen seit dem 01.04.2022 eigenständig durchzuführen ist.

Die Gesetzesänderung kommt vom BMDV (Bundesministerium für Digitales und Verkehr). Achtung: Die unabhängige Überprüfung der Gasanlage ist seither ebenso verpflichtend wie die vorherige im Rahmen der HU. Die betreffende Gesetzesänderung hatte einen Vorlauf: Seit dem 01.01.2020 war die Gasüberprüfung im Rahmen der HU überraschenderweise ausgesetzt worden. Dies sollte bis Anfang 2023 gelten. Nun hat der Gesetzgeber den Entfall der Gasprüfung bei der HU durch eine verpflichtende Eigenständige Gasprüfung ersetzt.

Was bedeutet die eigenständige Gasprüfung für Wohnmobilfahrer*innen?

Die Überprüfung der Gasanlage war ursprünglich ein pflichtgemäßer Bestandteil der HU für Wohnmobile. Ohne ordnungsgemäß funktionierende Gasanlage wurde die HU-Prüfplakette nicht vergeben. Die Gesetzesänderung bedeutet nun, dass das Bestehen der HU davon nicht mehr abhängt, die Besitzer*innen aber die eigenständig durchgeführte Überprüfung ihrer Gasanlage nachweisen müssen. Der Zeitrahmen ist dabei derselbe wie bei der HU (DVGW-Arbeitsblatt G 607), womit die Überprüfung alle zwei Jahre durchzuführen ist.

Welchen Zweck hat diese Gesetzesänderung?

Der Zweck hat einen praktischen Hintergrund: Durch den Entfall der Gasprüfung bei der HU können diese nun auch unabhängige Prüfinstitutionen durchführen, die nicht die aufwendige Akkreditierung benötigen, die von HU/AU-Prüfern wie TÜV, DEKRA, KÜS & Co. verlangt wird. Das dürfte die Preise für die Überprüfung der Gasanlage senken. Bislang kostete sie als Bestandteil der HU durchschnittlich 30 bis 60 Euro.

Der Entfall der Gasprüfung bei der HU könnte die Preise auf durchschnittlich 20 bis 40 Euro senken. Allerdings müssen auch die unabhängigen Prüfer genormte Prüfgeräte verwenden. Das Aussetzen der Gasüberprüfung zwischen dem 01.01.2020 und dem 01.01.2023 hatte den eigentlichen Hintergrund, dass manche der eingesetzten Prüfgeräte wohl keine zuverlässigen Werte liefern. Dies hatte bei Campern und Prüfern gleichermaßen Zweifel am Sinn der Gasüberprüfung geweckt. Wahrscheinlich wird der Gesetzgeber noch im Verlaufe des Jahres 2022 (Stand der Betrachtung: April 2022) die Normen für die betreffenden Prüfgeräte verschärfen.

Bedeutung der Gasprüfung

Die meisten Wohnmobile sind mit einer Gasanlage für wichtige Funktionen des Campings ausgestattet. Mit Gas werden der Herd, die Heizung, der Boiler und auch der Kühlschrank betrieben. Gas ist allerdings ein gefährlicher Betriebsstoff, der zu Bränden und sogar zu Explosionen führen kann, die in der Tat in Reisemobilen schon vorgekommen sind. Gefahrenquellen der Gasanlage sind unter anderem veraltete und dadurch poröse Schläuche (*) , Lecks in der Gasanlage, Verpuffungen ausgebrannter Heizungsbrenner sowie defekte Zündsicherungen und Gasdruckregler. Daher ist die Überprüfung der Gasanlage essenziell, der Gesetzgeber schreibt sie nicht umsonst vor. Anders lässt die Sicherheit im Wohnmobil nicht garantieren.

Daher beschlich sowohl Camper als auch Fachleute von TÜV & Co. nach dem Entfall der Gasprüfung bei der HU seit dem 01.01.2020 ein mulmiges Gefühl. Die Gesetzesänderung, die nunmehr zu einer eigenständigen Gasprüfung für Wohnmobile führte, war daher mehr als überfällig.

Eigenständige Gasprüfung für Wohnmobile

Dichtprüfgerät Typ 150

Zur Dichtheitsprüfung von Flüssiggasanlagen in Wohnmobil kann man z.B. das

Dichtprüfgerät Typ 150 (*) verwenden.

Entfall der Gasprüfung bei der HU: Zusatztermin nicht vergessen!

Die Gesetzesänderung hat für die Camper einen unbequemen Nebeneffekt: Sie dürfen den Zusatztermin für die Gasprüfung nicht vergessen. Wahrscheinlich erinnern euch die HU-Prüfer ab sofort daran.


Hinweis: Die mit (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon. Bei der Nutzung entstehen Ihnen keine zusätzliche Kosten, Sie unterstützen aber dadurch den Erhalt unsere Seite.

Zurück zur Themenauswahl